Dienstleistungen

Erklärung

Beatmungs- und Weaningzentrum

Beatmung wird dann notwendig, wenn die Spontanatmung ausfällt oder nicht ausreichend ist, z.b. durch traumatische Unfälle, durch neurologische Ursachen, sowie Krebs- und Lungenerkrankungen.

Die Überwachung der Beatmung erfolgt durch unser qualifiziertes Fachpersonal, durch die Krankenbeobachtung des Patienten, durch Pulsoxymetrie und durch ambulante Blutgasanalysen.

In Absprache mit den betreuenden Ärzten kann bei bestimmten Voraussetzungen ein ambulantes Weanen begonnen werden.
Das Weaning ist die Trainingsphase eines Patienten, der über einen längeren Zeitraum künstlich beatmet wurde.
Ein langsames Weanen wird begonnen, um Stress- und Erschöpfungszustände des langzeitbeatmeten Patienten zu verhindern. Dabei ist ein sehr genaues Beobachten und Betreuen des Patienten durch unser Fachpersonal notwendig.

Die Leitung der Weaningprozesse übernimmt dabei unsere Atmungstherapeutin in Absprache mit den betreuenden Ärzten und Kliniken.